ACT in Kliniken – Interview mit Ronald Burian und Inga Pontow aus dem KEH Berlin

Das persönliche Interesse für ACT und der Bedarf nach einem störungsübergreifenden Behandlungsansatz waren ausschlaggebend, dass die Akzeptanz- und Commitmenttherapie mittlerweile einen festen Platz im Behandlungssetting für Patienten mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen im Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (KEH, Berlin) hat. Ronald Burian und Inga Pontow, beide im KEH tätig, haben sich bereit erklärt, im Rahmen eines Interviews Antworten zu […]

Die ACTive Oberstufe

Jugendliche werden zu Multiplikatoren für Achtsamkeit, ACT & Co. Update zum Artikel vom 20.06.2018 — Den Original-Artikel finden Sie zusammen mit der Projektbeschreibung und weiteren Informationen zu Ablauf und Hintergrund auf www.actpraxis.de. Anfang August, mit Beginn des Schuljahres 2018/2019, ist das Projekt „ACTiv“ an den Berufsbildenden Schulen für Gesundheit & Soziales in Northeim in die konkrete Umsetzung […]

Bewegt ankommen

von Reimer Bierhals „Bewegt ankommen“ – Körperorientiertes Gruppentraining zum Freisetzen von Lebensenergie für Flüchtlinge Unter dem Motto „Bewegt ankommen“ haben sich PsychotherapeutInnen und PsychologInnen aus Bamberg zusammengeschlossen, um als prosoziale Initiative ein Gruppentraining für Flüchtlinge zu entwickeln und durchzuführen. Bei dem Programm sollen bioenergetische Übungen den Geflüchteten helfen, ihren Körper nach traumatischen Erlebnissen der Flucht so […]

ACT und PROSOCIAL in der Arbeit mit Geflüchteten und Initiativen

von Dr. Benjamin Siemann Plötzlich ist alles anders. Im vergangenen Sommer stieg die Zahl der geflüchteten Menschen in Hamburg sehr stark an. Wir Mitarbeiter des MVZ Verhaltenstherapie Falkenried machten uns Gedanken darüber, welchen Beitrag wir leisten wollen, um Verantwortung in dieser neuen Situation zu übernehmen. Augenfällig ist, dass viele Schutzsuchende in ihrem Herkunftsland und auf […]

Agenda 21-Preis für commit and act e.V.

Agenda 21-Preis für commit and act e.V.

Die Arbeit von commit and act e.V. in Sierra Leone findet auf kommunalpolitischer Ebene Anerkennung. Gerade hat Beate Ebert für die Vermittlung von ACT an sierra leonische Therapeuten, vor allem aber für das Engagement bei der Ebola-Prävention, den „Agenda 21-Preis“ der Stadt Aschaffenburg bekommen. Dieser wird für außergewöhnlich engagierte, ökologisch, ökonomisch und sozial/kulturelle Projekte mit langfristiger Auswirkung vergeben und ist […]