Der nächste DGKV-Kongress in Weinheim steht vor der Tür. Auch für 2018 läuft die Planung des DGKV-Kongresses in Bamberg (11.-14. Oktober 2018) bereits. Wie geht es weiter, wo wird der übernächste Kongress stattfinden und wie wird das entschieden?

Im Vorstand haben wir das diskutiert. Uns war Transparenz wichtig, so dass alle Mitglieder wissen, wie diese Entscheidungen laufen und wie wir alle uns einbringen können. Ronald Burian hat einen Vorschlag ausgearbeitet, den wir im Vorstand angenommen haben:

Planung zukünftiger DGKV-Kongresse

13.09.2017 Vorstand DGKV (erarbeitet von Ronald Burian)

    1. Die zukünftigen DGKV-Kongresse (Jahreskongresse der DGKV) sollen für jeweils mindestens 2-3 Jahre im Voraus geplant werden, um eine Planungssicherheit zu haben.
    2. Die Festlegung erfolgt durch den DGKV- Vorstand, möglichst jeweils vor bzw. im Rahmen der DGVT-Kongresse, so dass dort stets mindestens der „übernächste“ Veranstaltungsort bekannt gegeben werden kann.
    3. KollegInnen, die einen DGKV-Kongress in ihrer Region veranstalten wollen, sollten Mitglied der DGKV sein.
    4. Der Vorschlag soll nicht nur als Willensbekundung ausgesprochen, sondern auch schriftlich beim Vorstand der DGKV eingereicht werden.
    5. Der Vorschlag sollte folgende Angaben enthalten:
      1. Wo (in welcher Stadt/welchem Ort) soll der DGKV Kongress stattfinden?
      2. Wer soll der Veranstalter vor Ort sein (z.B. Einzelkämpfer/regionales Netzwerk/ Klinik  etc.)?
      3. Gibt es ein professionelles Veranstaltungsbüro/Eventmanagement, mit dem der Veranstalter kooperieren wird?
      4. Welche Location steht zur Verfügung (z.B. Kongresshotel / Klinik/ Ponyhof etc.) und welche Kapazitäten gibt es dort (max. mögliche TN- Anzahl)?
      5. Welche Übernachtungsmöglichkeiten in der Location oder zumindest in der Nähe stehen zur Verfügung?
      6. Welche Anreisemöglichkeiten gibt es?
    6. Der DGKV-Vorstand prüft diese Vorschläge auf Vollständigkeit, Plausibilität und Spaßfaktor. Unvollständige oder öde Vorschläge gehen zurück mit Bitte um Revision. Geeignete Vorschläge werden angenommen und zeitlich zugeordnet. Liegen z.B. 5 Vorschläge vor, kann für 5 Jahre im Voraus eine vorläufige Planung erfolgen (mit Betonung auf vorläufig). Festgelegt wird alles erst max. 3 Jahre im Voraus.
    7. Der Vorstand verpflichtet sich, jedem Einreichenden eine Rückmeldung zu geben. Wer von den Vorstandsmitgliedern dies jeweils macht, wird auf den Vorstandssitzungen festgelegt.
    8. Das Procedere wurde auf der Homepage der DGKV veröffentlicht, um Transparenz herzustellen.

Wir im Vorstand freuen uns über eine aktive Mitarbeit und aufregende, spannende Vorschläge für zukünftige DGKV-Kongresse!