Lade Veranstaltungen

« All Events

WER-T (DNA-V). Ein neues, prozessorientiertes Modell in der Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT)

25. April 2020 um 9:00 – 26. April 2020 um 17:00

Dozenten: Marie Christine Dekoj & Ralf Steinkopff
Beschreibung
Louise Hayes & Joseph Ciarrochi stellten sich die Frage, wie Menschen zu flexiblen Wesen heranwachsen. Auf Basis der Akzeptanz- und Commitment-Therapie entwickelten sie daher spezifisch für Jugendliche das DNA-V-Modell. Die einzelnen Buchstaben stehen für Discoverer, Noticer, Advisor, Values (dt. WER-T: Wahrnehmer, Entdecker, Ratgeber, Total Wichtig). Doch auch für die Arbeit mit Erwachsenen ist dieses Modell gut anwendbar.
Der Workshop gibt eine kurze theoretische Einführung in das Modell und seine Kernprozesse. Hierbei sollen auch die Zusammenhänge zum traditionellen Modell der ACT, dem Hexaflex, hergestellt werden. Im Anschluss werden die einzelnen Komponenten anhand von Metaphern und Übungen veranschaulicht und die Anwendung im Rollenspiel
eingeübt.
Ziele:
Die Teilnehmer sollen die Grundlagen der ACT und der Bezugsrahmentheorie nutzen können, das WER-T-Modell verstehen, die Flexibilität und Prozessorientierung dieses Ansatzes erleben, Erfahrungen in der therapeutischen Arbeit nach dem WER-T-Modell
sammeln und befähigt werden, dieses Modell in der eigenentherapeutischen oder pädagogischen Arbeit mit Klienten anzuwenden.

Details

Beginn:
25. April 2020 um 9:00
Ende:
26. April 2020 um 17:00

Veranstaltungsort

Dresden
+ Google Karte