Als Clown durch das Hexaflex

David Gilmore, Autor des Buches „Der Clown in uns. Humor und die Kraft des Lachens“, geht davon aus, dass das Clown-Sein das in uns hervortreten lässt, was wir eigentlich sind, ohne Prägungen, ohne Konzepte oder Regeln, die einengen können. Mit Hilfe des Clown-Seins könnten wir also an unseren Ursprung, die von Gilmore sogenannte „null“ kommen. […]

Kongress-Eindrücke aus Bamberg

„Zwei Wochen sind es nun schon wieder her, seitdem der ACT Kongress in Bamberg statt gefunden hat. Es waren drei wunderbare Tage, voller Informationen, kollegialem Austausch, fühlbaren Erfahrungen, Humor und Verbundenheit. Das Wetter, der Tagungsort, meine Auswahl an Workshops, das Essen wirklich alles hat gepasst. Mit vielen neuen Anregungen bin ich am Sonntag nach Hause […]

Schritt ins Leben

Im letzten Jahr haben wir, Gideon Franck und Marianne Lüking,  begeistert von Marks Websters ACT-Peer-Recovery Project für und mit Menschen mit Substanzabhängigkeiten,  gemeinsam mit Mark das Projekt „Schritt ins Leben“ © gestartet. Schritt ins Leben©  ist ein Peer geleitetes Programm für Schmerzpatienten auf der Grundlage der Akzeptanz- und Commitment Therapie (ACT). Ein Peer ist in […]

ACT und BREEMA

BREEMA steht für “Being, Right now, Everywhere, Every Moment, Myself, Actually”. Auf deutsch: Genau jetzt, überall, in jedem Moment wirklich ich Selbst sein. Auch wenn wir, also Herbert Assaloni und Marie Christine Dekoj, uns bewusst sind, dass sich Breema kaum in Worte fassen lässt, eine Definition nie das vermitteln kann, was die Erfahrung ermöglicht, möchten […]

ACT in Kliniken – Interview mit Ronald Burian und Inga Pontow aus dem KEH Berlin

Das persönliche Interesse für ACT und der Bedarf nach einem störungsübergreifenden Behandlungsansatz waren ausschlaggebend, dass die Akzeptanz- und Commitmenttherapie mittlerweile einen festen Platz im Behandlungssetting für Patienten mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen im Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (KEH, Berlin) hat. Ronald Burian und Inga Pontow, beide im KEH tätig, haben sich bereit erklärt, im Rahmen eines Interviews Antworten zu […]

Die ACTive Oberstufe

Jugendliche werden zu Multiplikatoren für Achtsamkeit, ACT & Co. Update zum Artikel vom 20.06.2018 — Den Original-Artikel finden Sie zusammen mit der Projektbeschreibung und weiteren Informationen zu Ablauf und Hintergrund auf www.actpraxis.de. Anfang August, mit Beginn des Schuljahres 2018/2019, ist das Projekt „ACTiv“ an den Berufsbildenden Schulen für Gesundheit & Soziales in Northeim in die konkrete Umsetzung […]

Das „Common-Fate“-Projekt

„Der Film schafft für mich Verbundenheit und einen Raum für Mitgefühl. Es wird für mich sehr spürbar, dass wir alle in einem Boot sitzen“, sagt Johannes über den Film „Common Fate“, den Rikke K produziert hat. Johannes gehört zu einer kleinen Gruppe von Therapeuten, die sich bei den ACT-Praxis-Tagen zusammen getan haben, mit dem Ziel, […]

Untertiteln von internationalen Videos

Mittlerweile gibt es mehrere Videovorträge, beispielsweise von Steven Hayes und Jonathan Bricker, die Aspekte des kontextuellen Ansatzes darstellen. Die Videos wurden zumeist als TEDx-Vorträge gehalten und sind über YouTube zugänglich. Im Rahmen eines internationalen Projekts, das von unserem italienischen ACBS-Freund Emanuele Rossi koordiniert wurde, wurden Untertitel für eine Vielzahl von Sprachen erstellt. Deutsche Untertitel liegen […]

Peers in Review – ACT-Trainer treffen sich in Hamburg

ACT wird nicht nur angewendet sondern auch vermittelt – bei der DGKV sind rund 40 Trainer gelistet, die Trainings und Workshops in Deutschland, der Schweiz und in Österreich und darüber hinaus anbieten. 15 davon trafen sich bei schönstem Frühlingswetter Ende April anderthalb Tage in Hamburg, um mit einem atemberaubendem Blick auf den Containerhafen Neuigkeiten und […]

Intervision in Gruppen mit dem Portland-Modell

Immer wieder stellt sich die Frage, wie gute Intervision gelingen kann: auf Augenhöhe mit den Kollegen, mit möglichst großem Lernerfolg für alle Beteiligten und in Umsetzung der Prinzipien, nach denen wir auch therapeutisch arbeiten. Weniger „reden über“, stattdessen: erleben, Erfahrungen machen, anwenden.  Die Arbeitsgruppe um Jason Luoma in Portland, Oregon, USA, hat dazu 2015 ein […]